5. Tag 
Von KARANGA  4.200m  nach BARAFU 4600m



Das Karanga Camp

Nur noch zwei Tage...

Kibo im Nebel

Tiroler Marende

...mit Hirschkaminwurzen

Zwischen den Steinen

Köche im Einsatz

Genüssliches Essen

Gewohnte Tischrunde

Katzenwäsche

Gepäckkontrolle

Aufstieg

Mittagspause 

Unser Lunch Paket

Der Weg nach Barafu

Barafu Camp 4600m

 

Karanga 4.000m      Barafu 4.600m
Höhenunterschied: 600m       Gehzeit: 5 Std.

In der Früh ist es wie üblich glasklar und kalt. Uns fröstelt es. Es erwartet uns wieder ein "gemütlicher" Akklimatisationstag. Ähnlich wie am Tag vorher, geht es zunächst gleich steil bergauf. Die Vegetation wird immer spärlicher. Auf einer Höhe von gut 4200m befinden wir uns wieder auf schwarzem Grund, vereinzelt finden wir kleine Grasbüschel und Strohblumen. Wasser gibt es hier keines mehr. An einem steinreichen, desolaten Ort lassen wir uns nieder und verzehren unser reichhaltiges Lunch Paket. Von hier hat man eine gute Übersicht der noch fehlenden Strecke und des langgezogenen flachen Abstiegsweges der uns morgen, so hoffen wir, zum Mweka Camp führen wird. Der Weg führt uns zu einem schräg-querlaufenden Lavarücken. Wir steigen über eine steile und schotterige Rampe auf und kurz danach stoßen wir plötzlich auf das Barafu Camp. Was für ein phantastischer Rundblick! Was für eine traumhafte Atmosphäre am Fuße des Kibo!